Selbstforschung     Familienaufstellungen     Organisationsaufstellung     Supervision     Journal     Literatur     Links     Zur Person     Kontakt     Home


 

Supervision



 
 

Mein Angebot an Supervisionsformen umfasst:

Einzelsupervision

Teamsupervision

Gruppensupervision

Organisationsaufstellungen

 

 

Supervisionsgruppe

phänomenologisch orientiert
für Psychotherapeuten
Leitung: Josef Rabenbauer

Der Fokus dieser Supervisionsarbeit liegt im phänomenologischen Erspüren von wesentlichen beruflichen und persönlichen Aspekten, die sich in unseren beruflichen Problemen spiegeln.
Hunter Beaumont ist ein Vertreter dieser Haltung, in der wir weniger deuten oder gelernten Konzepten folgen, sondern eine eigene, unmittelbar erspürte Sichtweise gewinnen. Eine respektvolle, Offenheit erlaubende Haltung und ein gegenseitig behutsamer Umgang bilden die Basis der Arbeit - ein uns nährender und unterstützender Rahmen.
Daher ist ein Fokus auch der Umgang mit der destruktiven Wirkung des Über-Ichs in der Arbeit mit den Klienten und im Umgang mit uns selbst - im Sinne einer positiven Fehlerkultur.
Daniel Stern hat in seiner Erforschung des „The Present Moment In Psychotherapy And Everyday Life“ betont, wie „unpredictable, messy, fuzzy and sloppy“ die psychotherapeutische Arbeit oft ist und auch sein muß. Fehler, Verirrungen, ungezieltes Suchen, Keine-Ahnung-haben als Ausdruck von tiefer Offenheit sowie Sich-verlieren und Wiederfinden bilden fruchtbare Aspekte des Ko-Kreativen Prozesses - auf dem Boden einer sicheren und respektvollen „intersubjektiven“ Beziehung zwischen Klient und Therapeut.
Diese Sichtweise ermöglicht ein offeneres und entspannteres Erforschen der Themen in der therapeutischen Sitzung und in der Supervision. Implizites, intuitives Wissen kann so mehr an die Oberfläche gelangen und bewusst werden.


Ein weiterer Aspekt ist die Prophylaxe von Sekundär-Traumatisierung und burn-out-Prophylaxe des
Therapeuten.


Eine Orientierung am „Wesen“ statt an den Vorgaben unseres Ego-Ichs (und das spürende Unterscheiden-lernen dieser Qualitäten) ermöglicht eine spirituelle Erweiterung unserer Arbeit.

Die Stellen, an denen wir scheitern, in die Trance des Klienten geraten, unsere Ruhe verlieren oder reaktiv werden, könnten so spannende Wachstums-Stellen werden.

Zu dieser Arbeit inspiriert haben mich u.a. Hunter Beaumont, bei dem ich jahrelang Supervision und Weiterbildung gemacht habe, die kontinuierende Teilnahme an der Ridhwanschule von Almaas, und Daniel Stern (Säuglingsforschung) mit seiner Arbeit „The Present Moment In Psychotherapy And Everyday Life“.


Ich arbeite tiefenpsychologisch, gestalttherapeutisch, biete systemische Familienaufstellungen an
und bin an einer phänomenologischen und spirituellen Grundhaltung orientiert.


Dieses Angebot richtet sich an psychotherapeutisch tätige Menschen, die bereit sind, ihre beruflichen und auch persönlichen Identifizierungen in Frage zu stellen und die an der Erarbeitung  einer fundierten phänomenologischen Haltung interessiert sind.


Termin: noch nicht geplant: ca. einmal im Monat

Teilnehmerzahl: ca. 6-8

 

Ort: Richard-Kuenzerstr. 6 b , 79102 Freiburg
Kosten: Nach Vereinbarung


Anmeldung und Info: Tel: 0761-796100

oder: kontakt





 

www.rabenbauerj.de
Phänomenologische Therapie im Kontakt mit den Bewegungen der Seele.
© Dr.med. Josef Rabenbauer